PANEL B: 
„Digital Humanities“

Das Panel „Digital Humanities“ wird gemeinsam von den SektionsleiterInnen der SEKTION Medien und der Sektion Informations- und Ressourcenwissenschaften veranstaltet.

Die Abstracts zu den einzelnen Vorträgen finden Sie hier (.pdf).

Panelleitung      Prof. Dr. Robert Horres (Tübingen), Prof. Dr. Fabian Schäfer (Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg) und Dr. Cosima Wagner (Freie Universität Berlin)
Kontakt:E-Mail (Prof. Dr. Horres), E-Mail (Dr. Wagner) bzw. E-Mail (Prof. Dr. Schäfer)
Raum und Zeit Session 1: Raum 1.2001 | 29.08.2018, 14:00 – 15:30
Session 2: Raum 1.2001 | 29.08.2018, 16:00 – 17:30
Session 3: Raum 1.2001 | 30.08.2018, 09:00 – 10:30
Session 4: Raum 1.2001 | 30.08.2018, 11:00 – 12:30
Session 5: Raum 1.2001 | 30.08.2018, 14:00 – 15:30

Mittwoch, 29.08.2018
Session 1

Moderation: Dr. Cosima Wagner (Berlin)
14:00 – 15:30 (Raum 1.2001) „Praktische automatische und nutzerunterstützte Fehlerdetektion und -korrektur für die Optische Zeichenerkennung japanischer Textdigitalisate“
Ulrich Apel (Eberhard Karls Universität Tübingen)
„Die Digitale Edo Bunko – (Mehr als) eine Online-Plattform für die Frankfurter Sammlung Edo-zeitlicher Literatur auf Basis von Joomla! und aktuellen Web-Standards“
Bastian Voigtmann und Koray Birenheide (Goethe-Universität Frankfurt am Main)
„Digitale Lexikographie traditioneller japanischer Farben“
Robert Horres (Eberhard Karls Universität Tübingen)

Session 2
Moderation: Prof. Dr. Fabian Schäfer (Erlangen-Nürnberg)
16:00 – 17:30 (Raum 1.2001) „Datenbasierte Zugänge zur japanischen Videospielkultur“
Martin Roth (Universität Leipzig)
„Der Ritsumeikan/Pixiv Vorfall – Kontroversen um die Verwendung und Zitation von digitalen fannischen Archiven“
Katharina Hülsmann (Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf)
„Chūō Kōron 中央公論 und der Wandel der intellektuellen Öffentlichkeit Japans“
Erich Havranek (Universität Wien) und Peter Mühleder (Universität Leipzig)

Donnerstag, 30.08.2018
Session 3

Moderation: Prof. Dr. Robert Horres (Tübingen)
09:00 – 10:30 (Raum 1.2001) „TopicModels für die Japanforschung – Eine kritische Analyse von Discursive Opportunities mit dem System TopicExplorer“
Christian Oberländer (Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg)
„Pflichtbewusst oder ‚selbst schuld‘? Analyse der gesellschaf­tlichen Diskurse um ,Selbstverantwortung‘ (jiko sekinin) mit dem System TopicExplorer“
Laura Blecken (Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg)
„Zynische Bots und algorithmische Öffentlichkeit: Eine korpuslinguistische Studie zu den Parlamentswahlen von 2014 und 2017“
Fabian Schäfer (Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg)

Session 4
Moderation: Prof. Dr. Robert Horres (Tübingen)
11:00 – 12:30 (Raum 1.2001) „ ,Das ist nicht das gleiche Spiel!?‘ – Herausforderungen bei der Bereitstellung von Forschungsdaten über japanische Videospiele“
Tracy Hoffmann und Peter Mühleder (Universität Leipzig)
„Digital Humanities aus der Perspektive wissenschaftlicher Bibliotheken“
Cosima Wagner (Freie Universität Berlin)

Session 5
14:00 – 15:30 (Raum 1.2001) Abschlussdiskussion: „Digital Humanities und Forschungsdatenmanagement“