SEKTION Religion

Die Abstracts zu den einzelnen Vorträgen finden Sie hier (.pdf).

Thema Inklusion und Exklusion in/durch Religion
Sektionsleitung Dr. Michael Wachutka (Eberhard Karls Universität Tübingen)
Kontakt: E-Mail
Raum und Zeit Session 1: Raum 0.2052 | 30.08.2018, 09:00 – 10:30
Session 2: Raum 0.2052 | 30.08.2018, 11:00 – 12:30
Session 3: Raum 0.2052 | 30.08.2018, 14:00 – 15:30

Donnerstag, 30.08.2018
Session 1
09:00 – 10:30 (Raum 0.2052) „Wider das verordnete Buddhist-Sein“
Brigitte Pickl-Kolaczia (Österreichische Akademie der Wissenschaften, Wien)
„Menschliche und göttliche Außenseiter in der japanischen Schicksalserzählung“
Christian Göhlert (Ludwig-Maximilians-Universität München)
„Die politische Mythologie Ryūkyūs – Inklusion und Ausgrenzung der Südlichen Inseln im Kontext der vergleichenden Mythenforschung“
Klaus Antoni (Eberhard Karls Universität Tübingen)

Session 2
11:00 – 12:30 (Raum 0.2052) „ ,Vernichtet die dämonische Lehre!‘ – Der Aberglauben­begriff im Japan der Meiji-Zeit anhand zeitgenössischer Texte über die Neue Religion Tenrikyō“
Franziska Steffen (Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg)
„Inklusion und Exklusion – Besessenheit und Exorzismus in Japan“
Birgit Staemmler (Eberhard Karls Universität Tübingen)
„Mizuko kuyō 水子供養 im Internet – Online-Guides im Kontext sozialer Abgrenzung“
Ineke Zimmermann (Ludwig-Maximilians-Universität München)

Session 3
14:00 – 15:30 (Raum 0.2052) „Religion und nationalistischer Diskurs: Uchimura Kanzō in der ersten Hälfte der 1890er Jahre“
Robert Kraft (Universität Leipzig)
„Am Rand des Götterlandes: Staatsshintō in Korea – Koreaner im Staatsshintō, 1910–1945“
David Weiß (Eberhard Karls Universität Tübingen)
„Volksgeist und sakrale Nation in Japan und Italien“
David Ziegler (Ludwig-Maximilians-Universität München)