SEKTION Literatur I: Ältere Literatur

Die Abstracts zu den einzelnen Vorträgen finden Sie hier (.pdf).

Thema Lesen – Schreiben – Rezitieren
Sektionsleitung Prof. Dr. Eike Großmann und Prof. Dr. Jörg B. Quenzer (Universität Hamburg)
Kontakt: E-Mail (Prof. Dr. Grossmann) bzw. E-Mail (Prof. Dr. Quenzer)
Raum und Zeit Session 1: Raum 0.2051 | 31.08.2018, 09:00 – 10:30
Session 2: Raum 0.2051 | 31.08.2018, 11:00 – 12:30
Session 3: Raum 0.2051 | 31.08.2018, 14:00 – 15:30

Freitag, 31.08.2018
Session 1
09:00 – 10:30 (Raum 0.2051) „Lesendes Auge und lesende Stimme? – zur Rezeption im Kojiki und Nihon Shoki
Robert F. Wittkamp (Kansai Universität, Ōsaka)
„Vokalität und Geschichte: Überlegungen zum Zusammenhang von Erzählstimme und Pragmatik mittelalterlicher und frühneuzeitlicher engi-Texte“
Sebastian Balmes (Ludwig-Maximilians-Universität München) 
„Takai Ranzans Aoba no fue als Beispiel für Intertextualität und Intermedialität der frühneuzeitlichen Literatur Japans“
Morgaine Setzer (Ruhr-Universität Bochum)

Session 2
11:00 – 12:30 (Raum 0.2051) „Die Plaudereien des Kaiho Seiryō (1755–1817). Zur Lesbarkeit frühneuzeitlicher geistesgeschichtlicher Texte“
Michael Kinski (Goethe-Universität Frankfurt)
„Zur Rezeption illustrierter Nō-Manuskripte zwischen Mittelalter und Früher Neuzeit“
Berenice Möller (Universität Hamburg)
„Texte zu einer Sensation: Zur Produktion und Rezeption von Büchern anlässlich der Ankunft zweier Elefanten in Nagasaki“
Pia Schmitt (Goethe-Universität Frankfurt)

Session 3
14:00 – 15:30 (Raum 0.2051) „Zum ‚Entzweiungs-Motiv‘ im Spiegel sprachlicher und narrativer Variation in Mittelalter und Neuzeit“
Markus Rüttermann (Nichibunken, Kyōto)
„Zusammenfassung und allgemeine Diskussion“
Eike Großmann/Jörg B. Quenzer (Universität Hamburg)