SEKTION Linguistik

Die Abstracts zu den einzelnen Vorträgen finden Sie hier (.pdf).

Sektionsleitung Prof. Dr. Sven Osterkamp (Ruhr-Universität Bochum)
Kontakt: E-Mail
Raum und Zeit Session 1: Raum 0.2051 | 29.08.2018, 14:00 – 15:30
Session 2: Raum 0.2051 | 29.08.2018, 16:00 – 17:30
Session 3: Raum 0.2051 | 30.08.2018, 09:00 – 10:30

Mittwoch, 29.08.2018
Session 1
14:00 – 15:30 (Raum 0.2051) „Mentale Repräsentationen des japanischen Tonhöhenakzentes“
Asano Yuki (Eberhard Karls Universität Tübingen)
„Warum gibt es zwei Sätze von Tonregeln für Nominalkomposita in den japanischen Dialekten und was bedeutet dies für die Geschichte der japanischen Sprache?“
Elisabeth de Boer (Ruhr-Universität Bochum)

Session 2
16:00 – 17:30 (Raum 0.2051) „Koverte Kodierung der Modalität im klassischen Japanisch – aus kontrastiver Perspektive –“
Nishiwaki Maiko (Tokyo Medical University)
„Klassisch-japanisches Valenzlexikon – einige Vorüberlegungen“
Tomasz Majtczak (Jagiellonen-Universität Krakau)

Donnerstag, 30.08.2018
Session 3
09:00 – 10:30 (Raum 0.2051) „Die Problematik bei der Bibelübersetzung ins Japanische. Untersuchung zu historischen Dokumenten der Japanischen Bibelgesellschaft“
Yoshida Shin (Tōhoku Gakuin University, Sendai)
„Wer übersetzt was (und wo ist es zu finden)? – Klassifizierung von Übersetzungs­entsprechungen im kanbun kundoku mit Fokus auf okiji, hodoku und yomisoe“
André Podzierski (Ruhr-Universität Bochum)
„Zur Problematik des Begriffs ‚hentai kanbun‘ 変体漢文“
Gordian Schreiber (Ruhr-Universität Bochum)